Die Irrtumer uber die Arbeit des Psychologen

Lange Zeit die Menschen in unserem Landbemuhten sich die personlichen Probleme, in der traditionellen Weise zu entscheiden: mit den Freunden in der Kuche hinter dem Glas des Tees… Als Weste, wohin es bei Gelegenheit wyplakatsja moglich war, traten bei Gelegenheit diese oder jene nah, die Verwandten auf.

Fur die letzten Jahre hat sich die ahnliche Situation etwas geandert. Die Menschen mit den herzlichen Problemen und dem Werfen fingen ofter an, daran zu behandeln, wer die ahnliche Hilfe gerufen ist, professionell – zu den Psychologen zu leisten. Und hier braucht man, zu bemerken, dass sich mit der Groe der Popularitat wratschewatelej der menschlichen Seelen, in solchem (wenn nicht in bolschej) der Stufe des Stahls allerlei Vermutungen und die Irrtumer uber die Vertreter dieses Berufes vermehrt.Geben Sie wir werden auf einige ihnen stehenbleiben.

Die Irrtumer uber die Arbeit des Psychologen

1. Der Psychologe soll den richtigen Rat fur Ihre konkrete Situation geben. Doch unterrichteten es darin im Institut.

Das Hauptziel des Psychologen: fur den Menschen seine inneren Ressourcen zu offnen, ihm den Reichtum der alternativen Varianten vorzufuhren und, dem Menschen den Weg zu sich, zur Identitat zu offnen. Die Fachkraft entscheidet das Problem nicht, wie die Kreuzwortratsel, aber er dem Menschen hilft solchen Ausgang aus der Sackgasse zu finden, die seinem Kunden in der optimalen Weise herankommt.

2. Wenn nach dem ersten Treffen mit dem Psychologen Ihr Problem nicht entschieden ist, so bedeutet, war es der schlechte Psychologe.

Die erste Konsultation geht auf die Bekanntschaft sowohl mit dem Kunden als auch mit den Besonderheiten seiner Anfrage (des Problems oder der Probleme) in der Regel weg. Es ist etwas naiv und merkwurdig, zu erwarten, dass zum Beispiel das Problem mit dem 15-jahrigen Dienstalter, in der kardinalen Weise soll ist fur 1 – 1,5 Stunden der Konsultation entschieden. In diesem Fall, den Internisten kann man tapfer nicht auf «den Ingenieur der menschlichen Seelen» bringen, und es ist – zu den Zauberern einfach.

3. Ganz ist es nicht obligatorisch, an die Psychologen zu behandeln. Ich habe eine gute Freundin – die sehr weise Frau mit dem tiefen Wissen und der feinen Intuition. Sie kann in einer beliebigen Situation mir den richtigten Rat geben. Der ganze Unterschied zwischen ihr und dem Psychologendarin, dass es bei ihr kein Diplom gibt, und dabei ist».

Gewi, das herzliche Gesprach bis zur nahen Freundin kann ein Teil der psychologischen Hilfe sein. Aber, solche Unterstutzung, immer klart sich von bestimmten Grenzen, d.h. den besonderen Spielregeln, die fur diese Freundinnen eigen sind hart. Gleichzeitig, die Hilfe des Psychologen um vieles tiefer und wirksamer, weil die Fachkraft uber das spezielle Wissen und die Fertigkeiten verfugt, er kostet uber der Situation, diese Situation wie von der Seite her, und nicht wie jene Freundin, die befindend innerhalb der Situation und gilt, nicht in die letzte Reihe, und aus den Interessen sehend.

4. Der Psychologe immer, in einer beliebigen Situation wei, dass man unternehmen muss.

Diese Mythe ist den Eltern und den Padagogen meistens eigen, die das Kind (oder des Schulers) in den Kabinett der Fachkraft mit der beruchtigten Phrase bringen: «Machen Sie bitte mit ihm etwas!», Bevor mit dem Kind etwas zu machen, wird der Spezialist aller Wahrscheinlichkeit nach die Aufmerksamkeit auf das Vorhandensein der Probleme dabei, wen priwe zu ihm das schlechte Kind wenden. In der ahnlichen Situation kann wie kinder- (schul-)als auch der erfahrene familiare Psychologe fur die Arbeit sowohl mit dem Kind als auch mit seiner ganzen Familie gefordert sein.

5. An den Psychologen muss man behandeln, wenn alle anderen Moglichkeiten erschopft sind, wenn weiter schon zu gehen es ist nicht moglich.

Leider, viele Menschen stammen aus dem ahnlichen Ansatz, und kommen auf die Konsultation, wenn schon der Rand. Das Recht, irgendwelche psychologische Schwierigkeit braucht,in sloschnorasreschimuju das Problem nicht umzuwandeln. Wenn in irgendwelcher Etappe der Entwicklung der negativen Situation, die Fachkraft fur 1 – 3 Konsultationen, jenen wirksam helfen kann, kann sich unter den Bedingungen der schleichenden Krise schon eine langwierige Psychotherapeutik benotigen. Zum Beispiel, wie sich der Ausgang aus der Depression – er auf die Jahre … ausbreiten kann

Die obengenannten Mythen, naturlich sind mit dem Mangel des Wissens uber die Besonderheiten dieses Berufes in erster Linie verbunden. Und die Beseitigung des ahnlichen Geschlechtes der Lucken wird der Bevolkerung unseres Landes mit bolschej vom Nutzen fur sich helfen, diese oder jene eigenen psychologischen Schwierigkeiten zu entscheiden.

You may also like...