Wie die Immunitat des Kindes zu festigen

Die Kinder— ist inder Bewegung standig, sie erkennen diese Welt undtatsachlichfurchten vor nichts. Unbedingt, ihrer, der noch nichterstarkende Organismus, ist dem negativen Einfluss verschiedener auerlicher Faktoren mehr unterworfen. Die Kinder sind oft krank, abergeradeentwickelt sich als auch ihreImmunitat. Und, statt das Kind vorder Welt zu beschutzen, es ist vonder Kindheit in den naturlichen Weisen besser, es immunnuju das System zu festigen.

Eine ausgeglichene Ernahrung

Da sich 60-70 % immunnych der Kafige imMagen-Darm-Kanal, nichtmudreno befinden, dass eine Grundlage der festen Immunitat eine ausgeglichene Ernahrung ist. Es existiert die Menge der Lebensmittel, die die Widerstandsfahigkeit des Organismus erhohen undsie sollen in die Ration des Kindesobligatorisch eingehen.

In erster Linie ist es dem Organismus des Kindes viel Vitamin Mit notwendig.Massenhaftist er inden Apfelsinen undden Zitronen enthalten, aberperekarmliwat zitrus- des Kindes ist es verboten— es kann die Allergie erscheinen. Deshalb braucht man, in die Ration des Kindes undanderen Lebensmitteln Abwechslung zu bringen, die das VitaminMit enthalten: die schwarze Johannisbeere, den Sanddorn, den Vogelbeerbaum, die Erdbeere, die Heckenrose, die grunen Erbsen undden Kohl (brussel-, rot undfarbig).

Auch sind die nicht unwesentlichen Komponenten einer Ernahrung probiotiki. Gerade die lebendigen Bakterien aktivieren die Mikroflora des Darms, und, die Synthese verstarkend ist es der aktiven Stoffe biologisch,einschlielichbildend die Immunitat, helfen, mitden Erkaltungen zurechtzukommen. Deshalb jogurty, undandere kislomolotschnyje die Lebensmittel sollen die Kinder den Kefir jeden Tag trinken. ImIdeal muss man ihreselbst inden hauslichen Bedingungen machen, weil inladen- jogurtach, naturlich, auer den nutzlichen Bakterien noch die Reihe der Farbstoffe undder Verstarker des Geschmacks enthalten ist. Abersolche kislomolotschnyje die Getranke wiekann Narine und Witalakt ohne Befurchtung, sogar den Kindern von3 Jahren geben.

Der Terminus sagt «eine ausgeglichene Ernahrung» daruber von sich aus, was unserem Organismus sowohldie Fette als auchdie Eichhorner unddie Kohlenhydrate, und, naturlich, die Vitamine unddie Mineralien notig sind.Beim Kind die Gewohnheit zu bilden es ist richtig,sich zu ernahren ist ein Hauptpfand seiner Gesundheit. Bemuhen Sie sich, in seine Ration von solchen Lebensmitteln wie Abwechslung zu bringen: die trockenen Aprikosen, die gedorrten Pflaumen, die Pampelmuse, die Rosinen und das Roggenbrot.

Die fur die Immunitat notwendigen Eiweisse ist es am besten, ausbohnen- zu schopfen. Es ist indiesem Sinn die Bohne besonders gut— wie sich mindestens einmal proWoche bemuhen Sie, dem Kind die Platte ausdiesem Produkt vorzubereiten.

Die physischen Belastungen

Den wichtigen Teil inder Festigung der Immunitat des Kindes nimmt der Sport ein. Den Kindern sind die physischen Belastungen, besonders notwendig, was den stutz-motorischen Apparat unddie Muskulatur entwickeln: die Seefahrt, die Leichtatletik, des Einzelkampfs.

Die Volksmittel

Jetztgehen wir vonder Natur weiter weg, inder Apotheke die fertigen Medikamente kaufend, die die naturlichen Komponenten angeblich enthalten. Aber manallen, dass vonder Natur dem Organismus des Menschen besser nehmen muss— unersetzlich imKampf furdie Immunitat der Honig, sind die Johannisbeere, die Heckenrose unddie Kamille. Bruhen Sie Ihrem Kind die Teesaufgrund dieser Pflanzen jeden Tag auf unduberzeugen sich, dass die Gromutterrezepte immer noch arbeiten.

Die Medikamente

ImKomplex mitden obenangefuhrten Methoden fur die Erhohung der Immunitat kann man auchimmunostimulirujuschtschije die Praparate verwenden. Es ist am besten, die Homoopathie zu wahlen— sie besteht ausden naturlichen Komponenten vollstandig. Abervermeiden Sie die Selbstheilung, konsultieren Sie sichbeim wratschem-Immunologen. Bei der Notwendigkeitkann er auch antioksidanty undenterossorbenty ausschreiben. Die Forschungen, die mitder Erhohung der Immunitat verbunden sind sindbis dazu angekommen, dass inden Organismus die Stammzellen des Menschen aufpassen. Die Gelehrten behaupten, dass sie die Immunitat am besten wieder herstellen.

Aber mandamitbesser vonder Kindheit nicht die Immunitat wieder herstellen musste, dem Kind die richtigen Lebensumstande zu schaffen, die ihm zu sein gesund zulassen werden undes ist leicht, beliebigen Krankheiten widerstanden zu werden. Um so mehr, dass es ganznicht kompliziert ist.

You may also like...