Wie es das Kind-Linkshander grozuziehen ist notig

Die letzten Forschungen, die von den modernen Psychologen durchgefuhrt sind, haben vorgefuhrt, dass leworukost nicht einfach das Dominieren der linken Hand, sondern auch die besondere Verteilung der Funktionen zwischen den Halbkugeln des Gehirns des Menschen ist. Es ist keine schadliche Gewohnheit, die Krankheit oder die Untersuchung der Fehler der Erziehung. Leworukost — eine der normalen Varianten der Entwicklung des Menschen, die von den genetischen Besonderheiten des Baus des Gehirns abhangt.

Den Eltern, die solches Kind groziehen, es ist notig seine emotionalen Besonderheiten zu berucksichtigen. Man braucht, die Aufmerksamkeit des Kleinen darauf leworukosti nicht zu betonen, es ist besser, sich zu bemuhen, die gunstigen Bedingungen zu schaffen, die zur Erscheinungsform seiner Individualitat beitragen werden.

Was leworukich die Kinder von ihren Gleichaltrigen unterscheidet:

  • powyschenno die verscharfte emotionale Verletzbarkeit
  • Die Sensibilitat (konnen rasplakatsja, wenn die Eltern verzichten werden, das interessante Buch zu lesen)
  • Die Neigung zur Empfindlichkeit
  • Die sehr haufige Reizbarkeit
  • Die Senkung der Arbeitsfahigkeit
  • Die hohe Ermudbarkeit

Die Rate fur die Erziehung leworukich der Kinder

1. In der Familie ist notig es die warme und freundliche Atmosphare zu schaffen, damit das Kind verstand, dass es mit allen seinen Besonderheiten ubernehmen.

2. Man braucht, solches Kind nicht zu umschulen. Es kann die irreversibelen Verstoe in seiner Gesundheit herbeirufen.

3. Man muss im Voraus den Kleinen lehren es ist richtig, hinter dem Schultisch zu sitzen (den Bleistift und den Kugelschreiber zu halten, das Heft zu verfugen). Es ist notig sich daran zu erinnern, dass sich die Quelle des Lichtes fur leworukogo des Kindes rechts befinden soll.

4. Man muss zu lesen seine Bucher nicht uberflussig beharrlich zwingen. Es ist notig nicht es anzupassen und, die Zeit auf die Lekture, besonders zu beschranken wenn esdie interessante Erzahlungoder die Erzahlung ist.

5. Die Eltern sollen die Lehrer uber die Besonderheiten des Kleinen benachrichtigen. So ist es ihm besser, von der linken Seite am Fenster zu sitzen, und nicht neben dem Durchgang — doch sind solche Kinder geneigt, auf allen abzulenken, was ringsumher geschieht.

6. Keinesfalls das Kind doschschen, ein Objekt der Reizbarkeit, der negativen Emotionen und des Zorns zu sein.

Die Eltern mussen die Anstrengungen, um die hausliche das Kind umgebende Lage bequem fur ihn (der Griff der Turen zu machen u.a.) machen. Jedoch das Wichtigste — sich daran zu erinnern, dass solcher Kleine die erhohte Aufmerksamkeit und geduldig zu ihm der Beziehung standig braucht. Und vom ganzen Erwachsenen ist notig es die Gedulden zusammengenommen zu werden, bis das Kind-Linkshander diese Welt aneignen wird, die fur die Rechtshander verwendet ist.

You may also like...